KES zieht um!

Zur neuen Seite und dem aktuellen Blogbeitrag:

Wie Entspannung zur Selbstliebe führt

Trage dich dort einfach in den Newsletter ein und du bleibst weiterhin auf dem Laufenden und kannst Blogbeiträge von mir lesen.

Änderungen:

Das ist meine Hauptseite, über die auch Angebote und News rund um Bodywell Massagen & Lebensberatung (im Newsletter) versendet werden. Möchtest du weiterhin nur die Blogbeiträge erhalten, so schreibe mir einfach eine E-Mail an: info@bodywell-massagen.de mit dem Betreff: „Nur Blog“, dann nehme ich dich in die reine Blogliste auf.

Auf dieser Seite hier erscheinen KEINE neuen Beiträge mehr!

Ich danke dir von ganzem Herzen für die vergangenen Monate und deine Treue. In so kurzer Zeit ist etwas so großartiges entstanden ❤

Ich freue mich sehr, wenn du trotz des Umzugs auch weiterhin meine Artikel liest und ich dich bereichern darf.

Herzensgrüße zu dir,

Susanne

Advertisements

Umfrage – Wie gehts weiter mit diesem Blog?

Lieber Leser, liebe Leserin dieses Blogs.

Ich stehe an einer Weggabelung und lege größten Wert auf DEINE Meinung!

Dieser Blog wird so, wie er ist, von mir nicht fortgeführt werden. Zu viel „Krimskrams“ und keine einheitliche Linie bilden ein Chaos. Auch wenn du es vielleicht anders sehen magst, so fühlt es sich dennoch so für mich an. In den letzten 2 Monaten ist es hier auch recht ruhig geworden. Und das liegt nicht daran, dass ich nichts zu sagen und zu posten hätte. 6 unvollständige und unveröffentlichte Beiträge stehen in den Startlöchern…

Ich räume gerade in meinem Leben radikal auf, und dazu soll auch dieser Blog gehören. Meine Ausbildung zur Stress- und Burnoutpräventionsberaterin verschaffte mir eine zuvor ungeahnte Klarheit, und diese soll sich auch hier wiederspiegeln können.

Darum bitte ich dich, mir deinen Wunsch in den Kommentaren mitzuteilen, wie es weitergehen soll:

 

A) Ich wünsche mir einen Blog allgemein für Eltern.

B) Ich wünsche mir einen Blog speziell für Mütter und werdende Mütter.

C) Ich wünsche mir einen Blog für Alleinerziehende.

D) Ich wünsche mir einen Blog über Stress- und Burnoutprävention.

E) Ich wünsche mir einen Blog über die Themen Stress und Entspannung allgemein.

F) Wenn du was änderst, möchte ich künftig gar keinen Blog mehr von dir lesen. Die vorgeschlagenen Themen interessieren mich alle nicht.

 

Mehrfachnennungen erlaubt!

 

Ich danke dir von Herzen für deine Mithilfe. Schließlich schreibe ich ja wegen DIR, da interessiert es mich natürlich auch, was du gerne (mehr) lesen möchtest.

Herzliche Grüße zu dir,

Susanne

PS: Wenn du anonym abstimmen möchtest, so schreibe mir bitte eine E-Mail an: info@bodywell-massagen.de

Werde ich bewusster mit „Burnout im Baby-Glück?“



Meine erste Frage an dich lautet:
Willst du bewusster werden?


Sich etwas bewusst zu werden kann…:
– anstrengend sein.
– von dir alles erfordern.
– dich sogar in eine echte Krise stürzen!


Warum lohnt es sich trotzdem bewusster zu werden? „Werde ich bewusster mit „Burnout im Baby-Glück?““ weiterlesen

Liebster Award

liebster-award.pngEs ist schon eine ganze Weile her, dass mich Rebecca Keller, vom Blog „Eat 4 life“ nominierte. Andere Schreibarbeiten nahmen mich jedoch so in ihren Bann, dass ich erst jetzt dazu komme.

Lieben Dank, es ist mir nun eine große Ehre, hierbei mitzumachen. – Ich nehme die Nominierung an!

 

Ziel dieses Awards ist es, sich gegenseitig zu vernetzen, und dass damit vorrangig Newcomer und „kleine Blogs“ bekannter werden. Dabei gibt es ein paar Regeln:

  • Verlinke denjenigen der dich nominiert hat.
  • Poste das Emblem/Logo auf dem jeweiligen Artikel.
  • Beantworte die Fragen die dir gestellt wurden oder erstelle 11 Fakten über dich (solltest du die 11 gestellten Fragen aus welchem Grund auch immer nicht beantworten können oder wollen)
  • Poste auch die Regeln auf deinem Blog, damit deine Nominierten Bescheid wissen
  • Stelle 11 Fragen an deine Nominierten
  • Nominiere deine Favoriten

„Liebster Award“ weiterlesen

Die Sache mit dem veganen Brot

Eine supergeniale Kurzgeschichte auf dem Blog miserandvs entdeckt:

„Die Sache mit dem veganen Brot“.

– EINFACH KÖSTLICH –

Eine humorvolle, gelungene Darstellung!

Jeder sollte meiner Meinung nach leben, wie er es gerne mag, aber was heutzutage als Werbung abgegriffen wird, ist nicht mehr feierlich… Viele Produkte, die von Natur aus vegan sind, werden mit dem Zeichen „VEGAN“ regelrecht beworben! Das ist nur wieder eine erneute Marktlücke und Industrialisierung, was daraus gemacht wird. An der Gesundheit des Einzelnen, ist doch heute so gut wie niemand von der Marktwirtschaft interessiert – gesunde Menschen geben nicht so viel oder kein Geld aus, um „Mittelchen und Tablettchen“ für ihr Wohlergehen zu kaufen…
Stark finde ich die, die seit Jahren wirklich um die Gesunderhaltung bemüht sind, und jetzt mit diesem „Hype“ keine extra Werbung drauflegen. Sie wissen um ihr Produkt. Werde demnächst dazu ein Erfahrungsbericht zu einem Produkt verfassen.

Und jetzt viel Spaß beim Lesen der Kurzgeschichte – Humor an!

bread-1528168_640.jpg

miserandvs

​Wann genau haben eigentlich Semmeln aufgehört, wie Semmeln zu schmecken?

Und seit wann wird beim Bäcker kein Brot mehr verkauft, sondern nur mehr braungräuliches Backwarensubstitut?

Dafür steht auf jedem Schild ganz groß zu lesen „VEGAN“.
Und die Backwarenfachverkäuferin schaut einen an wie ein Autobus, wenn man nichtveganes Brot will… So wie heute.

Und wenn mich jemand so anschaut, dann höre ich diese Stimme in mir, die mir zuruft: „Sie will mit dir ein Spiel spielen!“

Und ich entdecke das Kind in mir. Und ich spiele so gern…

„Ein nichtveganes Brot bitte.“

„Nichtveganes Brot… nichtveganes Brot…. hm. Wie… nichtvegan?“

„Naja, ich möchte ein Brot, das nicht vegan ist.“

„Ah so, das wäre das Tiroler… ah nein, das ist auch vegan… Hm, wir haben gar kein Brot ohne vegan. Das ist schon überall drin. Das kommt schon automatisch mit rein, denke ich. Mit den Zutaten. Aber genau weiß ich das nicht. Schmeckt…

Ursprünglichen Post anzeigen 327 weitere Wörter

Die Schreibende in mir

Ich stelle den Wecker auf 15 Minuten und beginne mit einer Schreibübung zum Thema „Die Schreibende in mir“. Unüberarbeitet und frei von der Seele, teile ich nun mit dir, welch wunderschöne Person da in mir schlummert:

notebook-1405306_640.jpg

 

Die Schreibende in mir. Das ist die Person, die für meine ganzen Gedanken sorgt. Sie flüstert mir Flausen und Ideen ein, damit sie endlich aus mir heraus aufs Papier oder den Bildschirm gebracht werden. Sie gibt keine Ruhe bis ich auf sie höre. Eine hartnäckige Nuss! „Die Schreibende in mir“ weiterlesen