Der Einstieg…

Wie formuliere ich meinen ersten Blog-Satz an dich?

Meine ersten Zeilen meines ersten Blogs entstehen gerade. Ich sitze hier um 23.21Uhr mit dieser neuen Idee, an dich – ja, ich meine genau dich – meine Gedanken und Worte zu richten. Und ich tippe einfach mal ungefiltert drauf los…

Du kennst vielleicht das Zitat

„Aller Anfang ist schwer“ (Ovid)

doch ich fühle mich gerade sehr leicht. Erleichtert, wie eine Frau nun eben oftmals ist, wenn sie endlich das Wort hat. Und schon fällt mir dazu ein weiteres Zitat ein, welches das erste in einer Perfektion ergänzt, wie ich es nicht besser formulieren könnte:

„Aller Anfang ist schwer, jawohl; aber das rechtzeitige Aufhören ist eine noch schwierigere Kunst“ (Johannes Scherr).

Doch wer wird denn bei seinen ersten Zeilen schon wieder an das Ende denken? Machst oder kannst du so etwas? Also ich kann und will das nicht. Darum fange ich jetzt erstmal richtig an:

JAP_6412a

Ich freue mich sehr, dich hier ganz herzlich begrüßen zu dürfen. Mein Name ist Susanne Ertle und du wirst mich während dem Lesen „richtig“ kennen lernen. Das soll keine Drohung sein, eher eine liebevolle Einladung. Ich gehe ganz unterschiedlichen Tätigkeiten nach, die… du noch alle erfahren wirst. 😉 Danke schonmal, dass du noch immer am Lesen bist, ich habe dich wohl doch etwas neugierig gemacht auf mich? Vielleicht bist du aber genauso ungeduldig wie ich und deshalb verrate ich dir gleich, wie dieser Blog-Name zustande kam und folgendes ein(e) Beruf(ung) von mir ist:

Bodywell – Body und well – übersetzt Körper und wohl. Ich bin ausgebildete Wellnessmasseurin und empfange Kunden in meinem Massageräumle, um für deren Wohlergehen einen kleinen oder auch mal größeren Beitrag zu leisten. Auch hier gibt es einen Einstieg. Die persönliche Begrüßung und somit der Beginn der gebuchten Anwendung. Keine Sorge… beim Entspannen quatsche ich dich nicht wie hier in Grund und Boden. Die erste Begegnung, die ersten paar Sekunden entscheiden meist schon darüber, ob du dein Gegenüber sympathisch findest oder nicht. Von meiner Seite aus wirst du immer herzlichst empfangen werden. Der Einstieg soll für dich sanft und informativ sein aber auch Lust auf mehr anregen. Fragst du dich jetzt, ob ich gerade von diesem Artikel oder meiner Arbeit spreche? Hm… nun ja, irgendwie von beidem schätze ich. Der Massagekunde oder die Massagekundin darf mit mir ein frisches Glas Wasser oder auch mal gerne eine wärmende Tasse Tee trinken. Dies kann ich dir hier nicht direkt bieten. Wie wäre es aber als Anregung, jetzt kurz aufzustehen und etwas für dich schmackhaftes und wohltuendes zu besorgen? Wenn du bereits etwas neben dir stehen hast, dann greife gerne zu.

In der Regel stelle ich mich bei dir als Erstkunde zu diesem Zeitpunkt vor:

Ich bin gelernte medizinische Fachangestellte und habe 2009 eine Zusatzausbildung zur Wellnessmasseurin gemacht. Seither bilde ich mich regelmäßig (mindestens einmal jährlich) in diesem Tätigkeitsfeld fort und biete verschiedenste Anwendungen an. 3/2014 habe ich einen Sohn zur Welt gebracht. Seither lege ich zunehmend meinen Schwerpunkt auf diesen Bereich der Dienstleistung. Ich bin meinen Chefs (Arztehepaar) äußerst dankbar, die mir eine 3-jährige Elternzeit und den enormen Drang zum Wachstum und zur Selbstverwirklichung erst ermöglicht haben. Der folgende Artikel (erschienen im Illeranzeiger 11/2015) verdeutlicht meine Liebe zu meiner „Arbeit“ und dass ich das mit Herzblut mache:

PR-Anzeige Illeranzeiger 4.11.2015

Gemeinsam ergründen wir (du und ich) folgendes:

  • Was ist dein Anliegen/Erwartung für die gebuchte Anwendung?
  • Hast du irgendwelche Beschwerden, die die Ausführung verhindern?
  • Was soll Ziel deines Besuches sein? (die Frage mag dir ähnlich wie 2 weiter oben vorkommen, kann jedoch unterschiedlich ausfallen)
  • Wie wird der weitere Ablauf sein? und
  • Was gibt es dabei zu beachten?

Welche Anwendungen und tolle Entspannungserlebnisse ich genau anbiete, erfährst du mit der Zeit sehr warscheinlich hier, und du kannst dich auf meiner Homepage gerne informieren unter:

www.bodywell-massagen.de

logo

 

Steht für dich noch die Frage im Raum, was nun die körperliche Entspannung mit diesem Blog hier überhaupt zu tun haben soll?

-> Körper und Geist sowie Seele bilden eine Einheit – der Mensch. Also du und ich. Und wenn ich dich hier in deinem Geist erreichen kann, so reagiert womöglich auch dein Körper darauf. Für mich wäre eine erfreuliche Reaktion zum Beispiel, dass du den Link zu meiner Homepage anklickst, dir ein Angebot aussuchst und das bei mir buchst 🙂 Kleiner Spaß am Rande… Näheres dazu wirst du vielleicht in einem meiner nächsten Beiträge lesen können.

Nun wird es aber höchste Zeit, das zweite Zitat greifen zu lassen und zum vorübergehenden Ende finden.

Sollte dich ansprechen, was ich geschrieben habe, so teile es liebend gerne deinen Freunden mit. Und falls ich dich nicht erreicht habe, dann bin ich zum einen stolz auf dich, dass du immer noch am Lesen bist und zum anderen bitte ich dich, um dein ehrlich konstruktives Feedback, damit ich mich verbessern kann. Das ist nämlich bis auf die Beschreibungen meiner Angebote der erste Text, den ich öffentlich verfasse. Ich lerne gerne dazu. Du darfst mich gerne bereichern.

Ein letztes Zitat habe ich noch für dich. Ich finde es ganz und gar nicht unpassend am Schluss platziert, denn jedes Ende bedeutet auch wiederum ein Neubeginn:

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu Leben.“ (Hermann Hesse)

Möglicherweise habe ich dir ja an einer Stelle ein Lächeln in dein Gesicht zaubern können. Dann hat sich „der Einstieg“ in meinen Augen schon absolut rentiert.

Danke für deine Aufmerksamkeit.

Herzliche, entspannte Grüße

Susanne

Advertisements

18 Gedanken zu “Der Einstieg…

  1. Liebe Susi! Eine wundervolle Idee, deinen eigenen Blog zu starten. Ich bin schon gespannt mehr von dir zu lesen! Alles Gute für einen tollen Start wünscht dir deine Isabella 😘

    Gefällt mir

  2. Hallo liebe Susanne! Ich bin sehr froh darüber, das wir uns begegnet sind. Dieser Brief zeigt, das du deine Berufung liebst, aber vielmehr die Menschen die du heilst und behandelst. Du bist sehr verantwortungsbewusst mit deiner Fähigkeit und mit deinen
    Anwendungen an Mensch. Ich Danke dir für jeden Moment der Entspannung und Heilung meiner Seele. Die heutige Zeit treibt uns oft, so das wir unsere Bedürfnisse und unser Ich vergessen und verlassen. Deshalb ist es schön zu wissen das es so jemanden wie dich gibt, der uns den Weg wieder aufzeigt. Vielen lieben Dank das es dich gibt. Ich freu mich sehr auf die weiteren Begegnungen und unsere Schritte des Weges. Dankeschön!

    Gefällt mir

  3. Liebe Susi, schöne Worte. Worte, die von innen kommen verdienen ihren Platz. Schön, dass du diesen gefunden hast.

    Knuddelgrüsse von Tina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s